Link verschicken   Drucken
 

Anliegen

Die Gründung des Fördervereins Fürst-Pückler-Park Bad Muskau e.V. fiel in die Zeit, als der Wiederaufbau des 1945 zerstörten Neuen Schlosses in Bad Muskau in vollem Gange war. Das ausgebrannte Gebäude stand jahrzehntelang als Ruine im Park und war damit die auffälligste Wunde im zentralen Teil der Anlage. Mit den fortschreitenden Arbeiten verstärkte sich der Wunsch, den Zugangsbereich des Schlosses vollständig zu rekonstruieren und damit auch die beiden Löwen wieder auf der Rampe zu platzieren.

 

Für die Korrespondenz zwischen Schloss und Park hatten die zwei Tierfiguren eine besondere Bedeutungen. Außerdem waren die markanten Skulpturen noch tief im Gedächtnis der lokalen Bevölkerung verhaftet. Der Förderverein erklärte daraufhin die Rekonstruktion der Löwen zu seinem ersten Hauptprojekt, dem inzwischen weitere Vorhaben folgten.

 

Grundsätzlich hat sich der Förderverein sich zum Ziel gesetzt, die Wissenschaft, Kunst und Kultur, Denkmalschutz und Denkmalpflege, Bildung und Landschaftspflege zu fördern. Im besonderen Fokus steht dabei die Erhaltung, Restaurierung und Entwicklung des Muskauer Park als deutsch-polnische Welterbestätte der UNESCO sowie als Zentrum des deutsch-polnischen UNESCO-Geoparks Muskauer Faltenbogen. Dazu organisiert der Verein Projekte und Veranstaltungen.